Turnfest Roggwil

Am Freitag, 27. Juni 2014 reisten die ersten sieben Leichtathleten ans Turnfest nach Roggwil um am LA-Einzelwettkampf zu starten. Bei den aktiven Turnern konnte sich Marco Dürst im 6-teiligen Wettkampf gut behaupten. Seine Leistungen wurden mit dem 22. Rang belohnt. Den 5-teiligen Wettkampf bestritten Silvan Thoma und Markus Schwendeler bei den Senioren. Sie belegten die Plätze 12. und 29.

Die Männer hatten ihre Wettkämpfe schon fast hinter sich, als die aktiven Turnerinnen mit ihrem 100m Lauf beginnen mussten. Steffi Rhyner beendete ihren 4-teiligen Wettkampf auf dem 33. Rang, Laura Bernet und Jasmin Brändli kämpften sich auf den 38. und 46. Rang.

Zum Schluss musste sich Nicole Hofstetter bei den Seniorinnen im 3-teiligen Wettkampf beweisen. Alle Disziplinen konnte sie mit guten Noten beenden und sich gegen alle Konkurrentinnen durchsetzen. Nicole durfte mit 1719 Punkten die Goldmedaille entgegen nehmen.

Am Samstag Morgen, die restlichen Turner und Turnerinnen befanden sich noch auf der Anreise nach Roggwil, stellten sich Silvan und Jürg Thoma dem Turnwettkampf 35+. In drei Disziplinen kämpften sie um gute Noten. Silvan erreichte mit 28.40 den 3. Rang und Jürg mit 26.91 den 6. Rang.

Alle endlich eingetroffen und die Zelte aufgebaut, mussten sich die Gymnastinnen schon bereit machen. Im 1-teiligen Vereinswettkampf startete die Gymnastik gegen Mittag auf der Bühne. Die 14 Damen erturnten sich die Note 8.68 und ergatterten somit den 2. Rang.

Im 3-teiligen Vereinswettkampf starteten die Turner am Barren (8.28) und beim Kugelstossen (7.51). Die Frauen turnten kurz darauf am Stufenbarren (8.80). Zwei Stunden später wurde gemischt an den Schaukelringen geturnt (7.88). Zum Abschluss stand noch Schleuderball (8.92) und Pendelstafette (8.57) an. Diese Leistungen brachte die Endnote 24.86 und den 15. Schlussrang in der 3. Stärkeklasse.

Bei viel besserem Wetter als erwartet, konnten die guten Leistungen und Medaillen bei einem gemütlichen Fest gefeiert werden.

Nach einem ausgiebigen Frühstück in der Roggwiler-Badi wurden die Zelte wieder abgebaut und die Heimreise mit dem Glarnerbus in Angriff genommen. Bei einem Abendessen im Schlössli konnte man das Wochenende revue passieren lassen.

Eine Woche später trafen sie die beiden Vereine zum gemeinsamen Saisonabschluss im Pfadiheim in Niederurnen. Bei gemütlichem Zusammensein wurden die Schinken, welche vom Verbandsturntag stammen, verspeist. Zum Abschluss wurden die Filme zur Turnfestsaison gezeigt.

Vielen Dank den Hauptleitern Simone und Marco für die Organisation der Turnfeste, Jürg, Rolf und Düdä für die Leitung der verschieden Disziplinen und Patrizio für den Saisonabschluss.

Weiter geht es nach den Sommerferien mit dem Training zur Turnrevue vom 7. - 9. November.