Seeländische Turntage 2015

 

Am Samstag, 13. Juni 2015 reiste der TV/DTV Niederurnen bereits in den frühen Morgenstunden nach Büren an der Aare um im 1- und 3-teiligen Vereinswettkampf zu starten.

 

 

Bereits um 9.20 Uhr galt es das erste Mal ernst für die Läuferinnen und Läufer der Pendelstaffette. Nach dem Aufwärmen auf dem unebenen Ackerboden, konnte auf einem ebenen Rasen gestartet werden. Mit der sehr guten Note von 9.24 wurde der Sprint beendet.

 

Gleichzeitig fand die Disziplin Schleuderball statt. Die Leistung, nicht für alle zufriedenstellend, wurde mit der Note von 7.89 bewertet.

 

Anschliessend war bereits der nächste Treffpunkt für einen weiteren Auftritt des Tages. Zehn Turnerinnen machten sich für den Schulstufenbarren bereit. Noch kurz vor dem Auftritt wurde die Übung ein letztes Mal mental geturnt. Mit etwas Verspätung im Programm, dafür aber vielen Zuschauern, wurde die zufriedenstellende Note von 8.89 erturnt.

 

Kurz darauf waren auch die Männer am Barren an der Reihe. Mit einer schönen Ausführung der Übung und viel Synchronität erreichten sie die gute Note von 8.95.

 

Nach dem Mittag zeigten die Turnerinnen und Turner an den Schaukelringen ihr Können. Die Leistungen aus dem Training konnten leider nicht alle abrufen, schlich sich doch der eine oder andere Fehler ein. Die Note vom Verbandsturntag in Schwanden wurde somit nicht wiederholt, war aber mit 8.35 doch im Rahmen. Damit war der 3-teilige Vereinswettkampf bereits abgeschlossen.

 

Am Nachmittag machten sich die fünfzehn Gymnastinnen auf, um im 1-teiligen Vereinswettkampf zu starten. Unter freiem Himmel zeigten die Turnerinnen eine souveräne Leistung. Trotz kleinen Fehlern wurde die Übung mit der Note von 8.76 gut bewertet, was den Tagessieg in der Disziplin Gymnastik Bühne bedeutete. Herzliche Gratulation!

 

Nun hiess es der Hitze entfliehen und in der nahen Aare oder der Badi ins kalte Nass zu springen. Eine wohltuende Abkühlung bei strahlendem Sonnenschein und hochsommerlichen Temperaturen!

 

Am Sonntag genoss man als Zuschauer die Vorführungen einzelner Turnvereine, bevor dann am Nachmittag das Rangverlesen stattfand. Mit vielen Eindrücken, einer Siegermedaille sowie dem Wissen, dass man sich nun nicht auf den Lorbeeren ausruhen darf, reiste der TV/DTV Niederurnen nach Hause. Sicherlich werden die nun verbleibenden Trainings nochmals intensiv genutzt, um am Mittelländischen Turnfest in Frauenkappelen die gezeigten Leistungen zu toppen.