Alle News-Beiträge vom aktuellen Jahr

Eidgenössisches Turnfest Aarau

Neuer Vereinsrekord und zwei Auszeichnungen  

 Die Niederurner Turnerinnen und Turner können auf ein erfolgreiches Eidgenössisches Turnfest in Aarau zurückblicken: Im dreiteiligen Vereinswettkampf brechen sie ihren Vereinsrekord und am ersten Wochenende gewinnen sie zwei Auszeichnungen.


Nach intensiven Trainingswochen, zwei Vorbereitungswettkämpfen und einer öffentlichen Hauptprobe reisten die über 50 Niederurner mit dem Wissen nach Aarau, dass sie für den turnerischen Höhepunkt des Jahres bereit sind. Aus insgesamt acht Disziplinen – vier schätzbaren und vier messbaren – setzte sich der dreiteilige Vereinswettkampf zusammen, in welchem Niederurnen in der zweiten Stärkeklasse antrat.
  

Die Damen am Schulstufenbarren (9.15) und die Herren am Barren (8.70) legten mit ihren sauber geturnten Übungen den Grundstein für einen vielversprechenden Wettkampf. Angespornt von diesem optimalen Auftakt griffen anschliessend auch die Leichtathleten ins Geschehen ein. Dabei resultierte im Schleuderball die Maximalnote von 10.00 und in der Pendelstafette eine ebenso erfreuliche 9.14. Die Team-Aerobic-Damen konnten sich gegenüber den letzten Aufführungen erneut steigern und wurden dafür mit der Note von 8.67 belohnt.  

Höchste Gymnastiknote seit langem  

Eine sehr gute Gesamtnote war nun in Griffweite und es galt, die Nerven im dritten Wettkampfteil zu behalten. Die Gymnastikvorführung der Damen konnte das Wertungsgericht überzeugen und die Note von 9.48 wurde mit Jubel zur Kenntnis genommen. Nachdem die Turner den Wettkampf im Kugelstossen (7.66) und Weitsprung (8.28) ebenfalls beendet hatten, wurde das gute Gefühl schon bald offiziell bestätigt: Die Gesamtnote von 26.97 bedeutete Vereinsrekord und mit dem 33. Rang von 108 Vereinen war eine Platzierung im ersten Drittel Tatsache geworden.  

Die bevorstehende Schaukelringvorführung innerhalb des einteiligen Vereinswettkampfes verlangte dann nochmals volle Konzentration. Dem neuen Leiterteam gelang es, mit einer neuen Übung die erfahrenen und jungen Turner zusammenzuschweissen und die Zuschauer mit dem Programm zu beeindrucken. Die Note von 8.43 war der Dank für die grosse Arbeit im Vorfeld.

 Gemeinsamer Empfang  

Mit Pauken und Trompeten wurden die Turnfestteilnehmer gemeinsam mit den Oberurner Kameraden am Bahnhof Niederurnen empfangen. Diese Tradition, die in Niederurnen letztmals vor 17 Jahren stattgefunden hat, sollte unbedingt weiter gepflegt werden. Ein herzliches Dankeschön an alle, die den Empfang ermöglicht und mit ihrer Anwesenheit bereichert haben.  

Bereits eine Woche zuvor machten sich vier Damen und drei Herren auf nach Aarau, um am Einzelwettkampf teilzunehmen. Lia Antoniazzi und Jasmin Grimm starteten in der Kategorie Aerobic Paare und erhielten die Note 9.00. Sandrine Good (25.78), Simone Noser (25.35) und Xaver Gisler (20.76) stellten sich dem Turnwettkampf der Aktiven. In der Kategorie 35+ standen Jürg Thoma (29.57) und Silvan Thoma (29.43) am Start. Sie platzierten sich in den ersten fünf Prozent der langen Rangliste und holten sich damit eine Auszeichnung.